Zum Inhalt springen

Chemnitz

Chemnitz - Rathaus
Rathaus Chemnitz

Chemnitz - Rathaus
Rathaus Chemnitz

Chemnitz - Marktplatz
Historische Häuser am Markt

Chemnitz - Marktplatz
Marktplatz Chemnitz

Chemnitz - Einkaufszentren
Einkaufszentren am Marktplatz

Sachsens drittgrößte Stadt, gleich hinter Leipzig und Dresden, ist das heutige Chemnitz. Bis ins Jahr 1990 trug sie den kommunistischen Namen Karl-Marx-Stadt. Chemnitz am Erzgebirge verfügt über eine 221 kmē große Fläche mit rund 244.000 Einwohnern. Chemnitz zeigt Innovationen. Nicht nur bekannt als ein Zentrum des deutschen Maschinenbaus, eine Fülle großer Unternehmen haben ihren Standort in Chemnitz gewählt, das schafft neue Arbeitsplätze und das macht Mut im sonst eher wirtschaftlich geschwächten Ostteil Deutschlands. Chemnitz ist das industrialisierte Aushängeschild Mitteldeutschlands. Die Region Chemnitz konnte seit 1995 mehr als siebentausend neue ansässige Unternehmen verbuchen und wurde demnach vor einigen Jahren zum wirtschaftlichen Newcomer in Deutschland gekürt.

Blickt man zurück auf die Geschichte der Stadt, finden sich ebenso interessante Details über Chemnitz. Die alten Kommunisten haben es verstanden mit überdimensionalen Bauwerken ihre Verehrung zu dokumentieren. So steht in Chemnitz die zweitgrößte Porträtbüste der Welt, das Karl-Marx-Monument. Diese über 13 Meter hohe Statue ist das Wahrzeichen von Chemnitz. Dokumentationen aus vorherigen Jahrhunderten finden sich selbstverständlich ebenfalls, so gibt es eine Fülle an Gründerzeitwohnhäusern, beeindruckend ist auch das markante Doppelrathaus, das Alte Rathaus entstand 1496-1498, das direkt angebaute neue Rathaus 1911 baulich vollendet.

Das Siegertsche Haus am Markt ist sehenswert, es entstammt der Renaissance. Ein weiteres Wahrzeichen ist der mittelalterliche Rote Turm, aus dem 12. Jh.

Chemnitz wird seit jeher von einer kulturellen Vielfalt begleitet, daran erinnern beeindruckende architektonische Bauwerke wie das Opernhaus von 1909, der Kulturpalast am Pelzmühlenteich von 1952, Sachsens kleinster Burganlage Rabenstein mit diversen Kunstausstellungen und das König-Albert-Museum in dessen Inneren sich Kunstsammlungen des Expressionismus und Impressionismus befinden.

Chemnitz ist eine Universitätsstadt. Sie bietet jungen Leuten eine Vielzahl abendlicher Ausgehmöglichkeiten, Chemnitz ist lebendig. Kulinarisch bedienen sich die ansässigen Lokalitäten neben der internationalen Küche vor allem dem der erzgebirgischen, deftig und einfach geht es einher, dabei spielt die Kartoffel meist immer eine große Rolle.

Chemnitz, die Stadt zwischen Mittelsachsen, Zwickau und dem Erzgebirgskreis lohnt entdeckt zu werden, diese Mischung aus altem kommunistischem Erbe, Moderne und Historie. Diese ehrgeizige Stadt begeistert auf eine vielfältige Art und Weise.






Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Sachsen


Anzeige: --> Es folgen Reiseangebote externer Anbieter



Seitenanfang



Anzeige